Seit Ende Oktober 2012 sind wir auch stolzer Besitzer einer 

Rotwild-Herde.

 

Die ersten Tiere stammten aus den größten und professionellsten Rothirsch-Zuchten Deutschlands.

 

Um auch beim Rotwild eine sehr gute Zucht zu entwickeln, haben wir mittlerweile schon gute Kontakte zu

Österreichischen und Neuseeländischen Spitzenzuchtbetrieben aufgebaut und dort nach sorgfältiger Auslese die Stammtiere unserer Herde erworben.

 

Wie bereits beim Damwild selektieren wir auf Körper-bzw. Trophäenstärke und auf ein ruhiges Wesen der Tiere.

 

Denn was bringt der stärkste Hirsch, wenn er nicht ruhig ist...?

 

Desweiteren konnten wir von einer Neuseeland-Reise im Jahr 2014 einige wertvolle Informationen

für die eigene Wildhaltung mitnehmen.

 

Wir züchten bei unserem Rotwild mit

dänisch-schwedischer und deutsch-rumänischer Blutlinie um alle guten Eigenschaften bestmöglich miteinander kombinieren zu können.

 

Aktueleller Bestand:

Zuchthirsch ab 2014:

im 5.Kopf 2014 ungerader 30-Ender, über 8kg Stangengewicht

(ohne Schädel)

ab August 2016 noch besser entwickelt zum Verkauf

 

3.Kopf 2016:

ungerader 20-Ender mit starken, massigen Stangen

 

1.Kopf 2016:

ungerader 10-Ender, sehr stark veranlagt

(siehe Bilde Unten)

 

 

 

 

 

 

"Hector"

- 2014 ungerader 30 Ender im 5.Kopf - 

unser letztjähriger Zuchthirsch

 

 

steht aktuell ab August 2016 zum Verkauf!!

die Nachzucht des 7. Kopfes als Spießer im Juni 2016
die Nachzucht des 7. Kopfes als Spießer im Juni 2016